Die wunderbare Welt der Hannie Sarris

Hannie Sarris, holländische Puppenkünstlerin

Hannie Sarris war eine sehr talentierte Puppenkünstlerin aus den Niederlanden. Viele von euch werden Sie bereits kennen. Vor kurzem war ich noch auf ihrer Seite und habe nun beschlossen, ihr einen Beitrag zu widmen. Sie hat soweit ich weiß, hauptsächlich mit paperclay gearbeitet und vor allem Fantasy- skulpturen kreiert. Die Art wie sie mit Paperclay gearbeitet hat finde ich toll. Die Tatsache, dass sie sich alles selbst beigebracht hat ist auch sehr ansprechend, und inspirierend zugleich.

Sie veröffentlichte auch tolle Bücher

Hannie Sarris hat vier wunderbare Bücher übers Modellieren veröffentlicht. Zwei davon würde ich gerne besitzen. Sie sind aber alle leider, aus gutem Grund, längst ausverkauft. Falls einer weiß wo folgende Exemplare aufzutreiben sind, kann er/sie sich gerne bei mir melden 🙂 Fairy fantasy und Poppen maken .

DABIDA- Dutch and Belgian Institute of Artists

Sie war Mitglied vom deutsch-holländischen Institut für Puppenkünstler. Die unterstützen ihre Künstler wirklich toll, also es lohnt sich mal einen Blick auf ihre Seite zu werfen. Das Institut gibts schon seit 2006 und sie haben bereits 21 Mitlieder. Ab und zu schaue ich dort vorbei wenn ich mir tolle Bilder ansehen möchte.

Wusstet ihr das Hannie Sarris Premix erfunden hat?

Ja hat sie! Sie wollte eine stabilere Version von La doll und Premier, und hat die beiden einfach zu einer Premix Version gemischt. Die Hersteller von La doll und Premier  fanden das Ergebnis so toll,dass sie dann ein neues Produkt (Premix) tatsächlich hergestellt haben.

Premix sieht so aus (gekauft bei hetpoppenhuisje von Claudine Roelens)

Premier sieht in der Regel so aus (wenn es von Padico kommt):

und last but not least, so sieht mein La Doll aus, den ich bestellt habe:

Wenn ihr Englisch beherrscht, klickt bitte auf meinen englischen post, da ich hier ausführlich die Eigenschaften der drei Claysorten beschreibe.

Hannie Sarris hat auf ihrer Website auch tolle free tutorials, wo sie folgendes beschreibt:

  1. Modellieren eines Fee-kopfes (fairy head)
  2. Modellieren eines Mondes
  3. Herstellen einer Perrücke aus tibetan lamb.

Wer Hannie Sarris noch nicht kannte, sich aber für Puppen und Paperclay interessiert, sollte auf jeden Fall mal auf ihrer Seite vorbei schauen! Leider weilt Hannie Sarris seit Mai 2010 nicht mehr unter uns, aber durch ihre Kunst wird man sich immer an sie erinnern.

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

La doll clay

Für mein BJD Puppenprojekt nutze ich La doll clay, hier einpaar Eigenschaften von diesem Papierton:

  • lufthärtend
  • weich
  • frischer Ton klebt an bereits gehärteten Claystücken
  • man kann ihn feilen, boren, polieren etc.
  • Premix,Premier können mit La Clay vermischt werden.

Und der wichtigste Punkt: der Ton ist für meine Begriffe viel viel besser als Cernit Polymer clay oder Plastilin,(für diese Zwecke zumindest). Aber jeder muss selbst entscheiden welches Material am besten zu ihm passt. Mit den genannten Materialien habe ich zuvor schon einmal experimentiert, hatte aber einige Schwierigkeiten. Plastilin war mir zu klebrig und Cernit viel zu hart für meine Finger.

 

Getaggt mit , , , ,

Mein Blueprint

blueprint, skizze, bjd,ball jointed doll blueprint

blueprint, bjd, ball jointed doll

So sieht meine Bildskizze/Blueprint aus, damit ich beim modellieren nicht das Gefühl für die Proportionen verliere.

Plastizin für den inneren Kern

Im letzten Beitrag habe ich darüber berichtet, dass man ja den inneren Kern der Ball jointed doll, statt mit Styropor, auch mit Plastizin oder Ähnlichem machen könnte.

plastizin,hohlraum der ball jointed doll

ball jointed doll körperteile

Hier sind einpaar Fotos von meinen Body parts aus Plastizin. Das sind nur so angedeutete Körperformen, die ich dann später mit La doll Clay überziehen werde. Das Plastizin entferne ich dann wieder und habe nen Hohlraum in jedem Körperteil.

Getaggt mit , , ,

Yepp ich kann den Styropor-Kern umgehen

Es geht bei La doll BJD Projekten auch ohne Styroporbasis

Mein kleines Experiment von  gestern hat funktioniert. War eigentlich klar, dass das möglich sein müsste, aber ich wollte auf Nummer Sicher gehen. Anstatt ein mega komplizierten Kern aus Styropor (in Form von Körperteilen) zurecht zu schneiden, kann man einfach eine basic Körperform mithilfe von Plastilin modellieren. Diese umhüllt man dann mit La doll oder anderem Paperclay und modelliert ganz normal die Ball jointed doll so wie gewünscht. Also so werde ich genauso vor gehen- bin auf jeden Fall froh dass diese Technik auch funktioniert.

Werde natürlich den weiteren Prozess hier beschreiben. Bis dahin schönes Wochenende!

Getaggt mit , , ,

BJD selber machen-die zweite!

Vermeidungsverhalten-bitte kein Styropor für mein La doll Projekt

Weiter geht’s mit meinem BJD Projekt und die Frage heute lautet wie ich meine BJD hohl kriege bzw. wie ich einen Kern für die BJD herstelle. Viele BJD Künstler die mit La Doll clay arbeiten, machen zunächst einen Kern aus Styropor:

Da es eine Heidenarbeit ist diesen Styropor-kern zu machen und viele Einzelschritte nötig wären, hatte ich auch anfangs nie gewagt mit La doll Clay zu arbeiten, obwohl der Ton sehr vielversprechende Eigenschaften hat.Letztendlich habe ich mich jetzt doch dazu entschieden diesen Ton mal auszuprobieren damit mein BJD Projekt endlich wieder zum Leben erweckt wird.

Der Plan: statt Styropor nutze ich Plastilin als Kern
Ich habe einfach einen kleinen Ball aus Plastilin geformt, einwenig Klarsichtfolie darum gewickelt-darüber dann eine dünne La doll Schicht gewickelt und voilá!Fertig!(Hoffentlich)

Sobald das Kügelchen trocken ist werde ich es aufscheiden. Eigentlich müsste sich das Plastilin problemlos entfernen lassen.Die Kugel wird dann geschlossen und ist somit hohl.

Der verwendete Ton:

Getaggt mit , , , ,

Vorsätze fürs neue Jahr

 

Happy new year!

Welche Vorsätze habe ich für das neue Jahr 2014? Eigentlich dachte ich letztes Jahr an Silvester noch,ich hätte keine Vorsätze aber seit einigen Tagen habe ich mir vorgenommen wieder an meinem Puppenprojekt zu  arbeiten. Wenigstens eine schöne Puppe sollte ich fertig stellen,daher könnt ihr euch darauf einstellen,dass ich hin und wieder von meinem Prozess erzählen werde.

Bis dahin wünsche ich einen guten Start ins neue Jahr!

Getaggt mit ,

Bjd im Prozess-Warum man kein Plastilin verwenden sollte

NEEEEEIN, gerade angefangen und dann schon wieder vorbei!!! Oder anders gesagt: das Projekt geht zwar ganz normal weiter, aber nicht mit dem Plastilin was ich habe. Grundätzlich ist an dem Plastilin names Chavant Clay Medium überhaupt nichts auszusetzen. Das Problem ist nur, man sollte kein ölbasiertes Material für eine Ball Jointed Doll verwenden. Bei einer ball jointed doll gehts vor allem um die Bewegung und das klebrige Material lässt nicht zu, während dem Prozess die möglichen Bewegungen sehen zu können.

Überzeugt euch selbst davon:

bjd,ball jointed doll,plastilin torso

Hier ist die Rückseite vom „dubble-jointed“ Bein zu sehen

Naja,man macht halt Fehler und lernt dazu, jetzt gehts halt anders weiter. Habe ja noch mein Cernit Polymerton, mit dem ich schon einige Erfahrungen gemacht habe. Das klebt im gebrannten Zustand nicht, was bedeutet,dass sich die Verbindungsbälle/Gelenke auch bewegen werden,was ja Sinn und Zweck der BJD ist.

Getaggt mit , , , ,

Ball jointed Doll im Prozess

torso plastilin

Jaaa ich mache endlich weiter mit meinem Ball jointed Doll Projekt. Hier ist ein Foto von dem Puppentorso,ähm, also von dem was bisher den Torso darstellen soll aber selbstverständlich so noch nicht fertig ist. Ich poste nur schonmal ein Foto um zu zeigen womit ich mich zur Zeit beschäftige.

Das Material welches ich verwende nennt sich Chavant Clay Medium, ein ölbasierter Plastilinton.

Getaggt mit , , , ,

2012 Meine Blogstatistik

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an.

Hier ist ein Auszug:

Der neue Boeing 787 Dreamliner kann ungefähr 250 Passagiere befördern. Dieser Blog wurde 2012 über 1.400 mal besucht. Wäre es ein Dreamliner, würde es um die 6 Flüge brauchen, um so viele Personen zu befördern.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Danke an diejenigen die meinen Blog lesen.Ich werde jetzt auch wieder voll durchstarten,der Werktisch ist bereits vorbereitet 😉

Getaggt mit ,